Team Kostümwerkstatt

Das Team von art + event | Kostümwerkstatt

Was wären das Theater, die Oper ohne die Protagonisten? 

Ebenso gäbe es auch keine „Meister hinter den Kulissen“ ohne die vielen engagierten Mitarbeiter, die jeder Premiere auch nach vielen Jahren im Job erneut entgegenfiebern und stolz sind, wenn sie die von Ihnen gefertigten Kostüme auf der Bühne bewundern können.

Leiterin, Office Managerin, Produktionsbetreuer, Lagerverwalterin, Schuhmacher, Modistin, Kunsthandwerkerinnen und Schneidermeisterinnen gewähren einen Einblick in ihr Arbeitsleben: Ihre Begeisterung und die Freude bei der Arbeit zeichnen die oft langjährigen Mitarbeiterinnen von art + event | Theaterservice Graz aus.

 

Mag. Claudia Goll, Leitung Kostümwerkstatt

In Kürze lesen Sie hier ein paar Zeilen über meine Arbeit und mich…

 

 

 

 

Claudia Vogeltanz, Office Management

Mein Interesse an Mode, Kostümen und Schneiderkunst begleitet mich schon mein ganzes Leben hindurch – im Spiel, als Hobby, in Ausbildung und Berufsleben. Mit meiner Arbeit als Office Managerin in der Kostümwerkstatt begleite ich die Entstehung eines Kostümbildes von der Beauftragung bis zur Abrechnung und freue mich, wenn ich bei einem Theater- oder Opernbesuch das fertige Ergebnis auf der Bühne bewundern kann.

 

 

 

 

 

Rebeca Monteiro-Neves, Produktionsbetreuerin

Rebeca Monteiro Neves wurde 1987 in Lissabon (Portugal) geboren. In der selben Stadt besuchte sie eine Modeschule, startete anschließend 2006 ihr Kostüm- und Bühnenbildstudium, ehe sie 2009 nach Graz kam, um an der örtlichen Kunstuniversität ihr Diplom abzuschließen. Seither sammelte sie diverse, einschlägige Erfahrungen als Kostümbildnerin im Bereich Kurzfilm, z.B. mit Paul Meschùh oder Markus Müller, Tanz, z.B. bei “Tanz Nite 3 Special – Nutcracker Nite” und „ Through the open door“ – Community Tanzprojekt von Darrel Toulon, Musical, z.B bei „Der Gestiefelte Kater“- Oper Graz (Nominierung für „Bestes Kostüm und Maske“ des Deutschen Musical Theater Preises) und „Die fürchterlichen Fünf“- Next Liberty.
Zur Zeit arbeitet sie neben ihrer Tätigkeit als Produktionsbetreuerin in der Kostümwerkstatt als freiberufliche Kostümbildnerin respektive Illustratorin. In ihrer Freizeit ist sie oft mit ihrer französischen Bulldogge „Misfit“ in den Straßen von Graz anzutreffen.

 

Vera Urban

Matura Modeschule Ebensee, Abschluss in Modedesign
Germanistik und Geschichte studiert an den Universitäten in Graz und Wien sowie an der HU zu Berlin
Dramaturgie studiert an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg in Ludwigsburg
Erste Hospitanzen (Dramaturgie und Regie) am Schauspielhaus Graz in der Saison 2007/08
Weitere Hospitanzen am Deutschen Theater Berlin sowie am Maxim Gorki in Berlin (beides Dramaturgie) und am Volkstheater Wien (Kostüm)
Eigene Dramaturgie 2012 am Theatersommer Haag, davor habe ich 3 Sommer dort assistiert (Dramaturgie)
Zurück zum Kostüm vor mehr als vier Jahren durch ein Engagement bei dem Vereinigten Bühnen Wien  
Kostümassistenzen in den letzten beiden Saisonen an der Volksoper Wien sowie an der Oper Graz:
Salome 2018/19, Tosca 2018/19 und Die Fledermaus 2019/20
Seit Oktober 2019 Produktionsbetreuung Kostüm, TSG

 

Kornelia Kern, Kunsthandwerk

Seit März 1997 arbeite ich in der Kostümwerkstatt in der Abteilung Kunsthandwerk. In meiner Anfangszeit wurde diese Abteilung noch schlicht Färberei genannt, da einer unserer Haupttätigkeitsbereiche das Ein-, Um- und Entfärben von Stoffen und Kostümen ist.
Allerdings umfasst unser Arbeitsspektrum noch viel, viel mehr als nur das Färben von Stoffen: Wir sind etwa für jegliche Bearbeitung – wie das „Verschmutzen“, Bemalen, Bedrucken, Plissieren, Bekleben, Schablonieren, Sprayen, etc. – einzelner Kostümteile, Hüte, Schuhe und Accesssoires verantwortlich. Wir fertigen in unserer Abteilung Schmuckstücke und Aufputze wie Orden, Ketten, Armbänder, Broschen, Kopfputze, Epauletten, Schulterspangen, Ansteckblumen usw., die zum Teil so aufwendig und ausgefallen gearbeitete werden, dass sie ganz besondere Einzelstücke darstellen.
Ebenso produzieren wir die außergewöhnlichsten Masken, formen überdimensionale Flügel, nähen die unterschiedlichsten Plüschtiere, Handpuppen und Taschen, modellieren originalgetreue Hörner, Schnäbel und Hufe, gießen Abzeichen ab, bauen und gestalten lebensgroße Maskottchen (Walking Acts) für Unternehmen und Vieles mehr. 
Genau diese Vielfalt an kreativen Tätigkeiten und die enorme Bandbreite an abwechslungsreichen Arbeitsgebieten bereitet mir auch nach all den Jahren immer noch große Freude.Ich liebe es einfach, handwerklich tätig zu sein und detailgenau zu arbeiten. Außerdem finde ich es spannend, durch unser ständiges „quer denken müssen“ immer wieder aufs Neue gefordert zu werden.

 

Mag. Birgit Manner, Kunsthandwerk

Das Arbeiten mit Textilien und anderen Materialien fasziniert mich schon seit meiner Zeit an der Kunstgewerbeschule, Fachrichtung „Textiles Design“. Nach Abschluss meines anschließendes Bühnenbildstudiums in Graz wollte ich Praxis sammeln und landete in der damaligen „Färberei“ der Kostümwerkstatt.
Die optimale Teamarbeit mit meiner Kollegin sowie die große Bandbreite an unterschiedlichsten Tätigkeiten und herausfordernden Aufgaben erfüllen mich von meinem ersten Arbeitstag an. Flexibiltät im Denken und Arbeiten ist ein Muss, und so ist unsere Abteilung quasi eine Brutstätte außergewöhnlicher Lösungen.
Ich bin froh, meinen Teil zum Gesamtkunstwerk „Theater“ beitragen zu können, das auf spielerische Art und Weise alle Themen behandelt, die unser Leben bestimmen.

 

 

 

Elisabeth Peitler, Vorstand Damenschneiderei

Nach meiner Ausbildung an der  Höheren Bundeslehranstalt für Mode und Bekleidungstechnik in Graz, begann ich 1998 bei den Kostümwerkstätten in der Damenschneiderei zu arbeiten an. 2007 übernahm ich die stellvertretenden Leitung der Damenschneiderei und seit Jänner 2018 schließlich die Leitung. Meine primäre Aufgabe besteht darin, die Wünsche und Vorstellungen der Kostümbildner fachgerecht auf die Bühne zu bringen. Entwurf, Stoff und Schnitt sollen eine Einheit bilden und allen Ansprüchen des Kostümbildners, der Darstellerin und den Aktionen auf der Bühne gerecht werden. Die von uns verwendeten Materialen reichen von Seide, über Leder bis hin zu Neopren. Die Schnitte sind je nach Stück historisch bis ins kleinste Detail – was eine besondere Recherche nötig macht – oder auch sehr modern – was mich immer wieder zu neuen Materialien und Verarbeitungen bringt. Mit jedem neuen Team und mit jedem neuen Stück erwartet mich stets eine neue Herausforderung. 

 

Daniela Pratter, stellvertretende Leiterin Damen Next Liberty und externe Kunden

Schon als Kind hatte ich den Berufswunsch Schneiderin. So entschied ich mich dazu, 2003 eine Ausbildung als Damenkleidermacherin bei der Maßschneiderei Lechner-Größ zu machen. Nach einem Besuch im Theater war ich sofort in diese bunte Kostümvielfalt verliebt und noch als Lehrling habe ich mich um eine Stelle in der Kostümwerkstatt beworben.
Im Anschluss an meine Ausbildung, im Jahr 2006, begann ich, in der Damenschneiderei zu arbeiten. Nach vielen erfolgreichen Jahren ergab sich für mich die Möglichkeit, meinen Tätigkeitsbereich zu erweitern. Seit 2018 bin ich die rechte Hand der Abteilungsleiterin in der Damenschneiderei.
An meiner Arbeit liebe ich es, von der Figurine bis zum fertigen Stück in alle Arbeitsprozesse eingebunden zu sein.
Mein Alltag ist sehr abwechslungsreich, ich beschäftige mich mit Schnittzeichen, Kostümbesprechungen, Anproben, Nähen und bin ständig bemüht, den Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden.
Ich schätze es sehr, in einem sehr liebevollen und professionellen Team arbeiten zu dürfen.
Der Kontakt zum Theater ist mir wichtig, da ich selbst sehr kulturbegeistert bin.
Ich habe meinen Traum zum Beruf gemacht.
Die ganze Welt ist eine Bühne!

 

 

 

 

 

 

 

Stephan Dyczek, Herrenschneiderei

Nach Abschluss meiner Lehre in einer Lederschneiderei in Graz erwarb ich den Herrengesellenbrief, im Anschluss innerhalb kürzester Zeit auch den Damengesellenbrief. Nach zwei Jahren Praxis legte ich die Herrenkleidermachermeisterprüfung in Graz ab.
Durch Zufall erfuhr ich damals von einem bekannten Schneider, dass in der Kostümwerkstatt Aushilfen für die Anfertigung der Kostüme für „West Side Story“ gesucht werden. So wurde ich 1994 für 14 Tage als Aushilfe eingestellt. 1995 erfolgte die fixe Aufnahme in den Betrieb und seitdem arbeitete ich in der Kostümwerkstatt. 2009 übernahm ich die stellvertretende Leitung der Abteilung Herrenschneiderei und 2013 schließlich die Leitung.
An meiner Arbeit liebe ich das super Flair und, dass ich in einem Bereich tätig sein kann, der mich immer schon interessiert hat. Die Arbeit ist enorm abwechslungsreich: wir nähen beispielsweise Fräcke, Uniformen und Biedermeieranzüge, arbeiten aber auch mit Plastik und Leder.

 

Melanie Duthaler, Herrenschneiderei

Nach meiner Ausbildung an der Höheren Bundeslehranstalt für Mode und Bekleidungstechnik in Graz habe ich die Meisterschule besucht und die Meisterprüfung zur Damen- und danach zur Herrenkleidermacherin abgelegt. Im Herbst 2014 begann ich als Schneiderin in der Herrenschneiderei der Kostümwerkstat zu arbeiten. Und seit Herbst 2015 bin ich stellvertretender Vorstand.

Zu meinen Aufgaben zählen neben Besprechungen mit Kostümbildnern über Schnittführung und Stoffauswahl auch das Maßnehmen und Schnittzeichnen, der Zuschnitt des Modells, Anproben, das Abzeichnen von Änderungen und die Übergabe und Erklärung an die Mitarbeiter in der Schneiderei. Bei Fundusstücken wird die Passform überprüft und bei Bedarf abgesteckt.  Des Weiteren übernehme ich die Kostümbetreuung bei Abendproben und nehme auf Wunsch des Kostümbildners Passformänderungen und Ergänzungen vor.

Die Kostümwerkstatt in Graz ist der geeignete Arbeitsplatz für mich, denn hier kann ich all meine Kenntnisse umsetzen und die Erfahrungen meiner bisherigen Arbeit geminsam mit dem Team einbringen.

Marianne Vogrin, Stofflager

Seit rund 30 Jahren bin ich bei den Bühnen Graz beschäftigt, das umfangreiche Stofflager verwalte ich mittlerweile seit etwa 25 Jahren. Nach Abschluss der Schneiderlehre war ich anfangs in der Oper Graz in der Garderobe des Damenchors und des Kinderballetts Ankleiderin. Danach wechselte ich in die Kostümwerkstatt, wo ich für den Materialeinkauf der einzelnen Produktionen zuständig bin.

Da in Theaterbetrieben immer wieder ausgefallene Stoffe gefragt sind, umfasst unser Lager eine große Sammlung von mitunter besonders hochwertigen und auch ungewöhnlichen Stoffen: etwa von Samt und Brokat, über Baumwolle und Seide, bis zu Theatereffektstoffen und Kunststoffen verfügen wir über eine sehr große Auswahl an Stoffen mit verschiedensten Mustern und in zahlreichen Qualitäten.

Selbstverständlich beraten wir unsere Kunden auch in Bezug auf die Verarbeitung und können wertvolle Tipps und Tricks verraten. Die dazupassenden Garne, aber auch Kordeln, Bänder, Reißverschlüsse und Knöpfe werden ebenfalls bei uns gelagert und stehen zum Verkauf. Zu unseren Kunden zählen neben Kostümbildnern auch Firmen- und Privatkunden. 

 

Silvia Huber, Modistin

Sobald ich als Kind häkeln und stricken konnte, hab ich für meine Puppen und Teddybären Hüte, Kappen und Hauben angefertigt. Auch ich selbst hatte immer gerne etwas auf, da ich recht empfindlich bei den Ohren war und ich meine Haare nicht mochte.
Meine Lehre hab ich in Graz im Hutsalon Käthe Hofer gemacht, dort war ich dann insgesamt 10 Jahre. Durch eine Berufschulfreundin, wusste ich von der Kostümwerkstatt. Dort hab ich sie immer wieder einmal in meiner Mittagspause besucht und war jedesmal begeistert von den historischen Hüten und Fantasiekopfbedeckungen, von den tollen Materialien die verwendet wurden und immer noch werden.
Nach so vielen Jahren ist die Begeisterung für das Theater und den Beruf  nicht weniger geworden, vieles ist Routine aber vieles ist nach wie vor „das erste Mal“ und eine neuerliche Herausforderung – genau das macht es so spannend und aufregend. Auch die vielen unterschiedlichen KostümbildnerInnen sind immer wieder eine Abwechslung und eine Herausforderung: trifft man den Geschmack? – hat man alles richtig verstanden? – funktioniert es mit dem Material?
Und dann der Augenblick der „Wahrheit“: raus auf die Bühne! Das kann ein magischer Moment, ein bangendes, nervöses, ein ungewollt witziges oder ein erleichterndes Erlebnis sein. Aber am Ende ist alles gut und ich freu mich auf das nächste „Projekt“!
 

Elfriede Gössl, Modistin

Ob Spitze, Schaumstoff, Schmuck oder Stroh, Borten, Pappe, Perlen, Biesen, Filze, Fransen, Flitter, Federn, Drähte, Tressen, Tüll oder Taft: Alles findet bei uns seine „Bestimmung“ – nämlich am Haupt getragen zu werden.
Nach meiner Ausbildung an der Herbststraße mit Schwerpunkt Bühne bin ich seit 2007 mit „on Board“. Aus etwas Simplem und Einfachem etwas Historisches, Bezauberndes oder Verrücktes zu machen, kombiniert mit dem traditionellen, schönen Handwerk der Modisterei, das ich hier im Haus erlernen durfte, das alles macht für mich die Freude am Beruf aus.
Außerdem ist es einfach schön, ein „Rädchen“ am großen Ganzen – am Erlebnis Bühne – zu sein.

 

 

Bettina Dreißger, Fundus

Nach dem Besuch der HTL Ortweinplatz/ Abteilung Dekorative Gestaltung und meinem ersten Praktikum im Malersaal der Bühnen Graz begann die Liebe zum Theater!

Darauf folgt das Studium für Kostüm- und Bühnenbild, während dessen ich viele Kostümassistenzen an Schauspielhaus und Opernhaus machte. So wurde der Kostümfundus bald mein zweites Wohnzimmer, und ich kannte die Kostüme schon bald besser als meinen eigenen Kleiderkasten.

Seit 1995 verwalte ich mit unserem Team den Kostümfundus.
Zu unseren Kunden zählen nicht nur Kostümbildner und Theaterbetriebe, sondern auch Unternehmen und Privatpersonen. Für die Opernredoute wie für den Ballo di Casanova oder diverse andere Events und Aufführungen findet man bei uns passende Kleider, Anzüge und Kostüme, von extravagant bis klassisch-schön ist alles dabei.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt

reguläre Öffnungszeiten Kostümwerkstatt (derzeit Abweichungen möglich):
Mo – Fr: 08.00-16.30 Uhr


Mag. Claudia Goll
Leiterin Kostümwerkstatt
Bürgergasse 6
8010 Graz, Austria
T +43 316 8008 – 6216

 


Mag. Claudia Vogeltanz
Administration
Bürgergasse 6
8010 Graz, Austria
T +43 316 8008 – 6716

Rebeca Monteiro-Neves

Produktionsbetreuung

Vera Urban

Produktionsbetreuung

 

 

 

 

 

 

 

Kornelia Kern

Kunsthandwerk

 

 

 

Mag. Birgit Manner

Kunsthandwerk

 

Elisabeth Peitler

Vorstand Damenschneiderei

 

Daniela Pratter

stellvertretende Leiterin Damen Next Liberty und externe Kunden

 

Anita Mild

stellvertretende Leiterin Damen Schauspielhaus Graz und Oper Graz

 

Stephan Dyczek

Vorstand Herrenschneiderei

 

Melanie Duthaler

Herrenschneiderei

 

Marianne Vogrin

Stofflager

 

 

 

 

Silvia Huber

Modistin

 

Elfriede Gössl

Modistin

 

Bettina Dreißger

Kostümfundus